NOCH IMMER DIE SCHWEIZ

Eine Aktion zum 1. August 2010

Kuratierung: Ruth Schweikert

Zum diesjährigen 1. August geben Künstlerinnen und Künstler ein vielstimmiges Statement ab zur heutigen Schweiz. Anlass der Initiative ist die gegenwärtige innen- und aussenpolitische Situation unseres Landes, die Kluft zwischen Selbstwahrnehmung der Schweiz und ihrer Lage in der Welt.


-> Pressestimmen zu dieser Aktion
 


Urs Graf


Unbekümmert um das Völkerrecht, um die Rechte von Menschen bei uns, zettelt die SVP Auseinandersetzungen um Minarette und Ausschaffungen an, um (mit aufwändigen Abstimmungen) billige Wahlpropaganda zu machen und um eine Zeitlang von den drängenden wirtschaftlichen und sozialen Problemen abzulenken.






© www.kunst-und-politik.ch  |  Impressum  |  Zum Seitenanfang