NOCH IMMER DIE SCHWEIZ

Eine Aktion zum 1. August 2010

Kuratierung: Ruth Schweikert

Zum diesjährigen 1. August geben Künstlerinnen und Künstler ein vielstimmiges Statement ab zur heutigen Schweiz. Anlass der Initiative ist die gegenwärtige innen- und aussenpolitische Situation unseres Landes, die Kluft zwischen Selbstwahrnehmung der Schweiz und ihrer Lage in der Welt.


-> Pressestimmen zu dieser Aktion
 


Bernadette Richard


Il n’est même pas pensable que dans une démocratie comme la Suisse, fût-elle parfois bien malmenée, que des citoyens songent à jeter des êtres comme s’il s’agissait de kleenex. La dualité humaine se compose du meilleur et du pire, l’accepter, c’est reconnaître la simple magie de la vie. Il arrive que la magie se revête de noir.






© www.kunst-und-politik.ch  |  Impressum  |  Zum Seitenanfang