NOCH IMMER DIE SCHWEIZ

Eine Aktion zum 1. August 2010

Kuratierung: Ruth Schweikert

Zum diesjährigen 1. August geben Künstlerinnen und Künstler ein vielstimmiges Statement ab zur heutigen Schweiz. Anlass der Initiative ist die gegenwärtige innen- und aussenpolitische Situation unseres Landes, die Kluft zwischen Selbstwahrnehmung der Schweiz und ihrer Lage in der Welt.


-> Pressestimmen zu dieser Aktion
 


Urs Wehrli


Es geht nicht um diese Initiative. Es geht darum, dass die Bevölkerung immer mehr für dumm verkauft wird und einige aus Faulheit dieses Spiel sogar willig mitspielen. Was wir brauchen, sind Leute, die vernünftig denken, ganz einfach ihren Verstand walten lassen, danach handeln und öffentlich dazu stehen. Wenn man auch nur fünf Minuten über die Ausschaffungsinitiative nachdenkt, ohne sich von den plumpen Schlagworten der Befürworter ablenken zu lassen, ist sonnenklar, dass ein JA zu dieser Initiative keinen Sinn macht und keine Lösung ist!






© www.kunst-und-politik.ch  |  Impressum  |  Zum Seitenanfang