NOCH IMMER DIE SCHWEIZ

Eine Aktion zum 1. August 2010

Kuratierung: Ruth Schweikert

Zum diesjährigen 1. August geben Künstlerinnen und Künstler ein vielstimmiges Statement ab zur heutigen Schweiz. Anlass der Initiative ist die gegenwärtige innen- und aussenpolitische Situation unseres Landes, die Kluft zwischen Selbstwahrnehmung der Schweiz und ihrer Lage in der Welt.


-> Pressestimmen zu dieser Aktion
 


Jean-François Sonnay


Ne me sentant pas capable de formuler certaines de mes idées mieux que ne l'ont déjà fait de grands hommes, je préfère citer l'historien Eric Hobsbawm, qui écrivait dans son autobiographie que « Le bien et le mal, la justice ou l'injustice ne portent pas de badges ethniques et n'agitent pas de drapeau national. »






© www.kunst-und-politik.ch  |  Impressum  |  Zum Seitenanfang