NOCH IMMER DIE SCHWEIZ

Eine Aktion zum 1. August 2010

Kuratierung: Ruth Schweikert

Zum diesjährigen 1. August geben Künstlerinnen und Künstler ein vielstimmiges Statement ab zur heutigen Schweiz. Anlass der Initiative ist die gegenwärtige innen- und aussenpolitische Situation unseres Landes, die Kluft zwischen Selbstwahrnehmung der Schweiz und ihrer Lage in der Welt.


-> Pressestimmen zu dieser Aktion
 


Peter Stamm


Wenn mir mein Auto gestohlen wird, ist es mir egal, ob der Dieb ein Schweizer oder ein Ausländer ist. Auch unsere Gesetze dürfen nicht zwischen In- und Ausländern unterscheiden. Rechtsgleichheit ist eine wichtige Wurzel unserer Verfassung, sie aufzugeben ist kurzsichtig und verantwortungslos.






© www.kunst-und-politik.ch  |  Impressum  |  Zum Seitenanfang