NOCH IMMER DIE SCHWEIZ

Eine Aktion zum 1. August 2010

Kuratierung: Ruth Schweikert

Zum diesjährigen 1. August geben Künstlerinnen und Künstler ein vielstimmiges Statement ab zur heutigen Schweiz. Anlass der Initiative ist die gegenwärtige innen- und aussenpolitische Situation unseres Landes, die Kluft zwischen Selbstwahrnehmung der Schweiz und ihrer Lage in der Welt.


-> Pressestimmen zu dieser Aktion
 


Nicolas Couchepin


L’insécurité sera terrible quand il n’y aura plus que des suisses en Suisse! On ne pourra plus reconnaître les criminels! Cette femme pauvre, ou ce sale gamin? Ou ce mec qui me suit comme mon ombre? Oui, le monde sera très loin d’être sûr quand nous n’aurons plus que notre ombre pour nous faire peur.






© www.kunst-und-politik.ch  |  Impressum  |  Zum Seitenanfang