NOCH IMMER DIE SCHWEIZ

Eine Aktion zum 1. August 2010

Kuratierung: Ruth Schweikert

Zum diesjährigen 1. August geben Künstlerinnen und Künstler ein vielstimmiges Statement ab zur heutigen Schweiz. Anlass der Initiative ist die gegenwärtige innen- und aussenpolitische Situation unseres Landes, die Kluft zwischen Selbstwahrnehmung der Schweiz und ihrer Lage in der Welt.


-> Pressestimmen zu dieser Aktion
 


Dieter Fahrer


Ich arbeite zur Zeit in der Strafanstalt „Thorberg“ an einem Dokumentarfilm. Hier begegne ich Menschen aus aller Welt: Täter, die meist auch Opfer sind. Mit sehr schweren Geschichten, durchkreuzt von Gewalt und Ausbeutung, kaum Hoffnung für die Zukunft. Ich empfinde Solidarität und will keine direkte Ausschaffung oder Sippenhaft.






© www.kunst-und-politik.ch  |  Impressum  |  Zum Seitenanfang