NOCH IMMER DIE SCHWEIZ

Eine Aktion zum 1. August 2010

Kuratierung: Ruth Schweikert

Zum diesjährigen 1. August geben Künstlerinnen und Künstler ein vielstimmiges Statement ab zur heutigen Schweiz. Anlass der Initiative ist die gegenwärtige innen- und aussenpolitische Situation unseres Landes, die Kluft zwischen Selbstwahrnehmung der Schweiz und ihrer Lage in der Welt.


-> Pressestimmen zu dieser Aktion
 


Michel Layaz


Puisque le hasard m’a fourni un passeport à croix blanche, je possèderais le droit de bannir mon prochain, de l’acculer sans écoute ni nuance. Dans quel quotidien sordide et dépourvu de signification faut-il donc être enfermé pour vouloir agir ainsi ? Un oui le 28 novembre instituerait la victoire de la grossièreté.






© www.kunst-und-politik.ch  |  Impressum  |  Zum Seitenanfang