NOCH IMMER DIE SCHWEIZ

Eine Aktion zum 1. August 2010

Kuratierung: Ruth Schweikert

Zum diesjährigen 1. August geben Künstlerinnen und Künstler ein vielstimmiges Statement ab zur heutigen Schweiz. Anlass der Initiative ist die gegenwärtige innen- und aussenpolitische Situation unseres Landes, die Kluft zwischen Selbstwahrnehmung der Schweiz und ihrer Lage in der Welt.


-> Pressestimmen zu dieser Aktion
 


Roland Merk


Wir echten Schweizer

Wir sind die Partei des Volkes.
Wir wollen seyn ein einzig Volk
von Schweizern!

Wir schaffen viel!
Wir schaffen Vorurteile.
Wir schaffen die Angst herbei.
Wir schaffen den Staat ab.
Wir schaffen Menschen aus!

Keiner muss sich vor diesem Land
fürchten, dieses Land gibt
keinen Anlass zu Sorgen.
Uns geht es gut!

Unsere Partei weiss,
was für uns gut ist, sie ist
die Partei des Volkes!

Unser Anliegen ist einfach.
Uns reichts! Genug ist genug!
Entrüstung geht über alles!

Wir sind keine Rassisten,
nur weil wir keine Fremden wollen,
wir sind bescheidene Schweizer
und stehen dazu: Wir brauchen
Arbeitskräfte, mehr nicht!

Wir sind stolz, das zu sagen,
was andere nicht sagen. Wir sind stolz,
alles sagen zu dürfen! Uns bindet nichts
als das Wort, das wir uns geben,
wir sind Eidgenossen!

Uns braucht niemand was
zu sagen, denn wir wissen,
was wir tun!

Wir sind die Partei des Volkes.
Wir wollen seyn ein einzig Volk
von Schweizern!






© www.kunst-und-politik.ch  |  Impressum  |  Zum Seitenanfang