NOCH IMMER DIE SCHWEIZ

Eine Aktion zum 1. August 2010

Kuratierung: Ruth Schweikert

Zum diesjährigen 1. August geben Künstlerinnen und Künstler ein vielstimmiges Statement ab zur heutigen Schweiz. Anlass der Initiative ist die gegenwärtige innen- und aussenpolitische Situation unseres Landes, die Kluft zwischen Selbstwahrnehmung der Schweiz und ihrer Lage in der Welt.


-> Pressestimmen zu dieser Aktion
 


Alberto Nessi


Per strada mi distrae un manifesto: una pecorella bianca scaccia dal paese rossocrociato un truce quadrupede nero. Ci risiamo: la Svizzera come pecora, in apparenza mite, in realtà violenta. Chi vota sì all’iniziativa è una pecora che abusa della democrazia.






© www.kunst-und-politik.ch  |  Impressum  |  Zum Seitenanfang