NOCH IMMER DIE SCHWEIZ

Eine Aktion zum 1. August 2010

Kuratierung: Ruth Schweikert

Zum diesjährigen 1. August geben Künstlerinnen und Künstler ein vielstimmiges Statement ab zur heutigen Schweiz. Anlass der Initiative ist die gegenwärtige innen- und aussenpolitische Situation unseres Landes, die Kluft zwischen Selbstwahrnehmung der Schweiz und ihrer Lage in der Welt.


-> Pressestimmen zu dieser Aktion
 


Oliver Paulus


Sollte nun schon wieder solch eine fremdenfeindliche und menschenrechtsverachtende Initiative angenommen werden, haben wir das internationale Ansehen der Schweiz wahrscheinlich endgültig versaut! Wir werden uns in Zukunft im Ausland - wo die Schweizer Verfassung und die schweizerische Demokratie des Öfteren als beispielhaft galt - wohl schämen müssen, Schweizer zu sein.






© www.kunst-und-politik.ch  |  Impressum  |  Zum Seitenanfang