NOCH IMMER DIE SCHWEIZ

Eine Aktion zum 1. August 2010

Kuratierung: Ruth Schweikert

Zum diesjährigen 1. August geben Künstlerinnen und Künstler ein vielstimmiges Statement ab zur heutigen Schweiz. Anlass der Initiative ist die gegenwärtige innen- und aussenpolitische Situation unseres Landes, die Kluft zwischen Selbstwahrnehmung der Schweiz und ihrer Lage in der Welt.


-> Pressestimmen zu dieser Aktion
 


Petra Volpe


Die Schweiz ist, ob sie will oder nicht, ein Teil Europas und es gibt komplexe gesellschaftliche Herausforderungen zu meistern, zu denen auch Migration gehört. Mit den von Angst angetriebenen Kampagnen und Ideen wird man weder den Grundwerten, die dieses Land einst ausgemacht haben, gerecht, noch sind sie zukunftsweisend. Uns geht es so gut! Das gibt uns die Verantwortung genau hinzuschauen.






© www.kunst-und-politik.ch  |  Impressum  |  Zum Seitenanfang